LOGO
LOGO
26 / 27 May 2018       LANXESS arena Cologne
English Deutsch
News  >  Article
News article
3 months ago - 6/4/2017

„Ich bin voller Energie“

Bevor Melanie C am Sonntag die Bühne beim VELUX EHF FINAL4 2017 betritt, haben wir mit der britischen Sängerin über Sport, Fitness, Training, ihr neues Album – und natürlich Handball –gesprochen.

Der Finaltag des VELUX EHF FINAL4 2017 wird auch Melanie Cs Tag sein. Das ehemalige „Spice Girl“ wird einen Song vor und zwei nach dem Finale singen, darunter auch ihre eigene Version von „We are the Champions“ bei der Siegerehrung. Seit 15 Jahren ist sie als Solosängerin unterwegs und hatte mit Songs wie „Never be the same again“ und „I Turn to You“ Nummer-1-Erfolge.

Mit ihrem siebten Soloalbum „Version of Me“ tourt sie derzeit durch Europa. In Köln wird die 43-Jährige neben „We are the Champions“ auch mit ihren beiden Songs „Next Best Superstar“ und „Dear Life“ , die erste Singleauskopplung aus „Version of Me“, auftreten.

Melanie, was verbindest du mit Handball?

Ich kenne Handball nicht besonders gut, bin aber sehr gespannt, mehr zu erfahren.

Hast du schon mal die Möglichkeit gehabt, ein Handballspiel zu sehen?

Ich habe noch nie ein Spiel gesehen, aber ich bin schon immer ein sehr großer Sportfan gewesen. Es ist immer spannend, einen neuen Sport zu entdecken, und ich weiß, dass das VELUX EHF FINAL4 in Köln ein riesiges Event ist. Ich freue mich sehr, dort aufzutreten.

Worauf freust du dich besonders?

Ich liebe Köln. Es ist eine meiner Lieblingsstädte in Deutschland. Ich bin schon häufig dagewesen und es ist immer wieder schön zurückzukommen. Das deutsche Publikum ist wirklich großartig, und ich liebe es, in Deutschland Konzerte zu spielen. Und dann ist es natürlich großartig, eine neue Sportart auf allerhöchstem Niveau sehen zu dürfen. Ich freue mich auf dieses Ereignis.

Eine kleine Anspielung auf deine früheren „Spice-Girl“-Zeiten:  Du hast deinen Spitznamen „Sporty Spice“ bekommen, weil du immer sportverrückt warst. Ist das richtig?

Nicht ganz. Wir haben die Namen vom Top-of-the-Pops-Magazin bekommen. Das war ein bisschen willkürlich. Es lag mehr an unserer Persönlichkeit und unserem Auftreten. Ich hatte immer einen Trainingsanzug und Sportschuhe an. Aber ich war immer sehr sportlich. Ich habe Leichtathletik in der Schule gemacht. Sport hat immer eine sehr große Rolle in meinem Leben gespielt.

Welche Rolle spielt Sport derzeit in deinem Leben?

Ich bin Triathletin und zur Zeit ein bisschen frustriert. Letztes Jahr habe ich drei Wettkämpfe absolviert und bin in London eine persönliche Bestleistung erzielt. Ich habe mich sehr auf weitere Wettkämpfe gefreut, aber die Veröffentlichung meines neuen Albums und die Tournee haben das unmöglich gemacht. Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr wieder. Es ist definitiv mein Lieblingssport. Dieses Jahr halte ich mich fit und gesund. Ich liebe es, ins Fitnessstudio zu gehen und ich fahre regelmäßig Fahrrad. Ich mag es, verschiedene Dinge zu machen.

Hast du einen persönlichen Trainingsplan?

Ich habe in London einen Personal Trainer und trainiere ein paar Mal pro Woche mit ihm. Aber sonst schaue ich immer, wie es in meinen Tagesplan passt. Wenn ich Zeit habe, mache ich Yoga. Wenn ich nicht für ein spezielles Ereignis trainiere, dann mache ich das, worauf ich Lust habe.

Wie anstrengend ist ein Konzert für dich?

Sicherlich verbrenne ich während eines Konzerts mehrere hundert Kalorien. Ich bin ungefähr 90 Minuten auf der Bühne und ich bin dabei gerne sehr aktiv. Das war auch immer der Grund, warum ich meine Gesundheit und Fitness immer sehr ernst genommen habe, als ich noch ein „Spice Girl“ war. Ich wollte auf der Bühne immer alles geben können. Und jetzt ist es natürlich auch sehr wichtig, in Form und in der Lage zu sein, auf der Bühne zu singen und sich dabei zu bewegen. Der Tournee-Alltag ist sehr anstrengend. Du schläfst im Bus und bekommst pro Nacht nur um die sechs Stunden Schlaf. Es ist sehr ermüdend, daher ist es hilfreich, wenn ich gut in Form bin. 

Du hast an einem virtuellen 5 oder 10 Kilometer-Lauf teilgenommen, bei dem dich die Leute herausfordern konnten. Welche Zeit brauchten sie, um dich zu schlagen?

Ich weiß das gar nicht so genau. Beim 5 Kilometer-Lauf waren es unter 25 Minuten und beim 10 Kilometer-Lauf, die bin ich schon lange nicht mehr gelaufen, war es ungefähr eine Stunde.

In Köln wirst du drei Songs singen, „Next Best Superstar“, „Dear Life“ und deine eigene Version von „We are the Champions“…

Es ist eine absolute Ehre für mich einen Queen-Song zu singen. Ich habe diesen Song in London mit Brian May gesunden. Es ist ein wunderschönes Lied.

Was bedeuten die anderen beiden Lieder für dich, „Next Best Superstar“ und „Dear Life“?

„Next Best Superstar“ ist aus meinem dritten Album. Das war glaube ich mein Erfolgreichstes in Deutschland. Auf dem Album war mein erster Nummer-1-Song, „First Day of my Life“. Das war eine wirklich tolle Zeit für mich. „Dear Life“ ist die erste Singleauskopplung aus „Version of Me“. Es ist ein sehr persönliches Album, das sehr gut angekommen ist und ich denke, dass jeder sich von diesem Song angesprochen fühlt. Es handelt von den Höhen und Tiefen des Lebens und über das, was die Zukunft für uns bereithält. 

Autor: EHF / si,ts
ehfTV
Uniqa Event Partners Event Partners Partners
Uniqa Event Partners Event Partners Partners
Uniqa Event Partners Event Partners Partners
Latest Galleries
Latest News